News Studien

Welche Partei hat den besten Slogan?

Rechtzeitig vor der Bundestagswahl hat MediaAnalyzer sich die Slogans der Parteien einmal näher angesehen. Wir wollten von den Befragten wissen, wie originell, verständlich und überzeugend der Slogan war, ohne dass wir vorher verraten haben, von welcher Partei er stammt. Denn auch dies sollten die Befragten dann noch einschätzen.

Die Befragung wurde bevölkerungs-repräsentativ mit 300 Personen direkt zur Veröffentlichung der Plakate mit den getesteten Slogans durchgeführt.

Die folgenden Slogans befanden sich im Test:

 
Als erstes hat uns interessiert, als wie originell die Slogans beurteilt werden. Hier lagen interessanterweise die im Bundestag vertretenen Parteien klar vorn, mit leichtem Vorsprung für Grüne und SPD. Gerade die Slogans der beiden Herausforderer FDP und AfD, die den Einzug in den Bundestag schaffen wollen, werden hingegen als wenig originell wahrgenommen.

Der Slogan der Grünen „Umwelt ist nicht alles. Aber ohne Umwelt ist alles nichts.“ zeigt dabei gleichzeitig das differenzierteste Ergebnis, er wird von höher Gebildeten, Frauen und Jüngeren besonders positiv beurteilt. Ältere finden den Slogan der SPD am originellsten.

Als nächstes wollten wir wissen, wie verständlich die Slogans sind. Hier erzielen Grüne, SPD und CDU gute Werte. Die FDP liegt erneut auf dem letzten Platz. Bei den höher Gebildeten verbessert sich dies etwas, doch auch hier bleibt die Partei mit dem Slogan „Ungeduld ist auch eine Tugend“ letzter.

Der Spruch der Linken „Keine Lust auf Weiterso“ empfinden Männer insgesamt als verständlicher. Jüngere Befragte empfinden diesen Slogan allerdings deutlich weniger verständlich. Die anderen Slogans zeigen hier wenig Unterschiede.

Letztlich entscheidend ist für die Parteien natürlich die Frage, wie überzeugend die Slogans aus Sicht der Befragten sind. Hier liegen erneut die bereits im Bundestag vertretenen Parteien vorn. Die SPD kann sich mit dem Slogan „Die Zukunft braucht neue Ideen. Und einen, der sie durchsetzt.“ knapp hinter den Grünen auf den zweiten Platz vorkämpfen, während der Slogan der  CDU auf dem dritten Platz landet.

Der von der CDU genutzte Satz „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben." überzeugt insbesondere die Älteren. Die AfD erzielt mit der Aussage „Und was ist Ihr Grund für Deutschland zu kämpfen?“ vor der FDP den vorletzten Platz, mit weitem Abstand zur Linken auf Platz 4.

Nach der inhaltlichen Bewertung interessierte uns natürlich noch, ob die Slogans zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, als sie noch wenig bekannt waren, der richtigen Partei zugeordnet werden können. Hier hatten es die Grünen sehr leicht, durch das Thema Umwelt lagen fast alle Befragten richtig. Immerhin rund die Hälfte der Befragten konnten die Slogans von CDU, SPD und AfD korrekt zuordnen.

Unterhaltsam wurde es bei den Slogans von Linken und FDP. Der Slogan der Linken wurde nur von einem Drittel der Teilnehmer korrekt zugeordnet, nahezu gleich viele waren der Meinung, diese Aussage käme vom anderen Ende des politischen Spektrums, von der AfD. Ähnlich schwierig ist das Ergebnis für den Slogan der FDP. Auch hier gab es nur rund ein Drittel korrekte Antworten, fast ebenso viele Befragte waren hingegen der Meinung, dieser Slogan stamme von den Linken.

Unterm Strich zeigen sich außergewöhnlich große Unterschiede für die Slogans im Test. Die Grünen fahren sicherlich etwas außer Konkurrenz, weil hier ihr Kernthema im Mittelpunkt stand. Die anderen kleinen Parteien erzielen jedoch ein eher schwaches Ergebnis mit ihren Slogans. Basierend auf diesem Ergebnis könnte man zu dem Schluss kommen, dass hier weniger Inhalte als hübsche Bilder oder provokante Wahlkampf-Auftritte Wähler anziehen sollen. Dass das möglicherweise funktioniert, ist ein Punkt, den man durchaus kritisch sehen könnte.