Achtung ansteckend: Hochsaison für Erkältungsspots

Auf der Suche nach schneller Linderung greifen viele von einer Erkältung Geplagte schnell zu rezeptfreien Medikamenten. Denn wie schon eine alte Volksweisheit sagt:

"Kein Schnupfen ist so schlimm wie der eigene."

Welche TV-Wirkstoff-Kombination einen guten Werbespot für Erkältungsmittel ausmacht, wurde in dieser Vergleichsstudie untersucht.

Typisch für Pharma-Spots ist die viel zitierte Problemlöser-Dramaturgie. Die Krankheitssymptome werden zunächst als Problem präsentiert. Hier nimmt man in Kauf, dass der TV-Spot negative Emotionen auslöst. Das Produkt löst anschließend das Problem und zieht die emotionale Bewertung im besten Fall wieder in den positiven Bereich.

Die getesteten Werbespots haben die Problemdarstellung und Problemlösung auf unterschiedliche Art und Weise eingesetzt, wie die Ergebnisse der Studie zeigen. 

Die Studie gibt unter anderem Antworten auf diese Fragen:

  • Welche TV-Spots schaffen es, Vertrauen in das Präparat aufzubauen?
  • Welche typischen Bilderwelten werden in der Branche eingesetzt?
  • Was ist das Geheimnis erfolgreicher Spots?
  • Woran scheitern wirkungslose Spots?
  • Welche Spots überzeugen durch eine relevante und verständliche Botschaft?
  • Welche Spots laden die Marke positiv auf?
  • Welche Szenen rufen besonders positive Emotionen hervor?
  • Welche Szenen lassen die Zuschauer kalt?

Einen Vorgeschmack auf die emotionale Wirkung der Spots bieten die Slider-Movies mit animierter Emotionskurve.

Diese Spots haben wir getestet

Fordern Sie hier die Gesamtstudie kostenfrei an. Ein Link zum Herunterladen der Studie wird Ihnen umgehend an Ihre E-Mail Adresse geschickt.

Studie anfordern

Felder
Pflichtfelder

Das hält der Studien-Report für Sie bereit:

  • Individuelles Werbewirkungsprofil für jeden der getesteten TV-Spots
  • Szenen-genauer Verlauf der spontanen emotionalen Bewertung
  • Gesamt-Ranking der Spot-Performance
  • Detail-Ranking der Spots hinsichtlich der fünf Dimensionen der Werbewirkung
  • Interpretation und Bewertung konkreter Ergebnisse
  • Darstellung von Zusammenhängen zwischen Gestaltung und Performance der Spots

Für wen ist diese Studie interessant?

Für Marketingverantwortliche und betriebliche Marktforscher aus allen Branchen sowie Journalisten.