Studien News

Sommerzeit = Reisezeit = Zeit, sich um das Klima zu sorgen?

Der Sommer gilt als die Hauptreisezeit des Jahres. Was gibt es auch Schöneres, als am Strand, in den Bergen oder an einem See die Seele so richtig baumeln zu lassen und Abstand vom Alltag zu gewinnen?! Doch gerade vor dem Hintergrund der in Deutschland entbrannten Klimadebatte hat das Reisen einen bitteren Beigeschmack: Flugzeuge, Autos und Kreuzfahrtschiffe gelten durch Ihre CO2-Bilanz als Luftverschmutzer.

Wir wollten von unseren Befragten wissen, wie sie ihr Reiseziel erreichen, ob sie schon einmal etwas von CO2-Ausgleichzahlungen gehört haben und inwiefern die öffentliche Diskussion um Fridays for Future, Klimaschutz und Flugscham überhaupt in die Urlaubsplanung eingeflossen ist.

Flugzeug und Auto weiterhin beliebte Reisemittel

Mit 46% nutzt fast die Hälfte der Befragten in diesem Sommer das Flugzeug, um ihr Urlaubsziel zu erreichen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob allein oder mit mehreren Personen verreist wird. 40% gaben an, das Auto zu nutzen und weitere 10% fahren mit der Bahn in den Urlaub. Immerhin 27% haben in Ihrer Entscheidung für das diesjährige Urlaubsziel und dazugehörige An- und Abreise Rücksicht auf die CO2-Emissionen genommen. Der Großteil von 73% hat sich dagegen nicht durch die Klimadebatte beeinflussen lassen. Zusätzlich wollten wir von unserer Zielgruppe wissen, ob sie schon einmal von CO2-Rechnern (z.B. Atmosfair) gehört haben, mit denen der persönliche CO2-Ausstoß berechnet und eine Ausgleichszahlung getätigt werden kann. Gut die Hälfte der Befragten (51%)kennt diese Rechner, hat sie aber noch nicht genutzt. 27% kennen diese Rechner nicht, weitere 22% haben sie bereits genutzt.

In Zukunft sind wesentlich mehr Menschen bereit, das Thema Klimaschutz in die Reiseplanung aufzunehmen. 33% gaben an, Urlaubsziele und Anreise auf eine bessere CO2-Bilanz ausrichten zu wollen, 16% möchten künftig CO2-Ausgleichszahlungen leisten. 41% der Befragten gab an, weiterhin nicht auf ihre Emissionen zu achten. Ein kleiner Teil von 16% ist sich hingegen noch nicht sicher, ob das Thema Klimaschutz in Zukunft eine Rolle spielen wird.

Zur Befragung

Die Online-Befragung wurde mit 831 Personen im Alter von 18-64 Jahren durchgeführt, darunter 60% Frauen und 40% Männer. Alle Befragten gaben an, im Sommer 2019 zu verreisen. 41% der Personen planen eine Reise zu zweit, 21% verreisen mit insgesamt 3, 20% mit 4 Personen. 10% fahren allein in den Urlaub und 9% sind mit insgesamt 5 Personen unterwegs.