FAQ - häufig gestellte Fragen

Die Darstellung der Testergebnisse erfolgt in Form eines Berichtsbandes, meist als Powerpoint-Datei. Ein Report enthält in der Regel Informationen zur Untersuchungsmethode und Stichprobe, die Testergebnisse sowie eine Management Summary. Diese Summary besteht aus den KPIs (Key Performance Indicators, zu Deutsch „Schlüssel-Leistungsindikatoren“), sowie einer schriftlichen Zusammenfassung und Interpretation der Ergebnisse, abgerundet durch Empfehlungen

Ja, das ist möglich. Es wird selten nachgefragt, weil die Darstellung der Daten in Charts in der Ergebnispräsentation für die meisten Fälle besser geeignet ist.

Vor Beginn benötigen wir einige Informationen zu Ihrer Zielgruppe, Fragestellungen etc. Wir stimmen im Anschluss mit Ihnen einen Fragebogenvorschlag ab. Nach Abschluss der Analyse erhalten Sie unseren Report mit allen Ergebnissen, inkl. KPI Übersicht und Management Summary. Die daraus abzuleitenden Learnings werden mit Ihnen im Detail besprochen.

Im Idealfall dauert ein Werbemitteltest 3 bis 4 Tage. Dafür brauchen wir einen bereits abgestimmten Fragebogen, die zu testenden Werbemittel und eine verbindliche Projektzusage. Im Normalfall nehmen wir uns aber etwas mehr Zeit für die Abstimmung mit dem Kunden, weil das der Aussagekraft unserer Forschung zugutekommt.

Für unsere Online-Befragungen rekrutieren wir Probanden über externe Online-Panel. In diesen Pools haben sich Menschen registriert, um regelmäßig an Online-Studien teilnehmen zu können. Wir arbeiten hier mit diversen etablierten Panelanbietern zusammen, z.B. Respondi, Dynata, Gapfish, Bilendi, Norstat.

Bezogen auf die Datenerhebung: Wir führen verschiedene Qualitätskontrollen durch. Über Screenerfragen wird sichergestellt, dass nur die gewünschte Zielgruppe befragt wird. Um die korrekte Anwendung von AttentionTracking und EmotionTracking gewährleisten zu können, gibt es ein spezielles kurzes Training. Nur wer das Training erfolgreich absolviert, wird zum eigentlichen Test zugelassen. Es wird technisch sichergestellt, dass alle Fragen beantwortet, die Werbemittel angesehen sowie AttentionTracking & EmotionTracking korrekt ausgeführt werden. Darüber hinaus werden Probanden, die zu schnell antworten oder Muster klicken identifiziert und aus der Befragung ausgeschlossen. Zudem gibt es inhaltliche Plausibilitätskontrollen sowie Kontrollfragen, die sicherstellen, dass die Probanden konsistent antworten und sich alle Fragen und Items durchlesen.

Neben Bewertungskriterien aus fünf relevanten und bewährten Dimensionen der Werbewirkung können selbstverständlich auch individuelle Lösungen für Fragestellungen Berücksichtigung finden. Hier stehen Ihnen unsere erfahrenen ProjektleiterInnen gerne beratend zur Seite.

Die Zielgruppe eines Werbewirkungstests richtet sich in der Regel nach der Zielgruppe des Produkts, d.h. jenem Teil der Bevölkerung, der dieses kauft oder kaufen soll. Die Zielgruppe kann nach diversen soziodemographischen sowie weiteren Kriterien definiert werden. Um dieser komplexen Planung zu begegnen, beraten wir Sie jederzeit gerne persönlich und finden gemeinsam eine Lösung, die auf Ihr Erkenntnisinteresse sowie das zur Verfügung stehende Budget zugeschnitten ist.

Die optimale Stichprobengröße ist für die Evidenz einer Studie bedeutend. Ein hoher Stichprobenumfang ist dabei aber nicht gleichbedeutend mit aussagekräftigeren Ergebnissen. Die Repräsentativität in der Grundgesamtheit, die methodischen Rahmenbedingungen oder das Auswahlverfahren sind einige der beeinflussenden Faktoren, die unbedingt Beachtung finden sollten. Um dieser komplexen Planung zu begegnen, beraten wir Sie jederzeit gerne persönlich und finden gemeinsam eine Lösung, die auf Ihr Erkenntnisinteresse sowie das zur Verfügung stehende Budget zugeschnitten ist.

Durch die Online-Rekrutierung der Probanden gibt es keine regionalen Einschränkungen. Es ist uns möglich, weltweit in allen Ländern Online-Studien für Sie durchzuführen.

Das EmotionTracking misst die emotionale Spannung/das emotionale Engagement während der Wahrnehmung im Zeitverlauf. Dabei werden positive und negative Zustände unterschieden und in ihrer Intensität erfasst. Durch die zeitlich aufgelöste Erfassung lassen sich so direkte Reaktionen auf einzelne Szenen oder Segmente während der Betrachtung von Bewegtbild-Spots für TV oder online genauso messen, wie die Reaktionen auf rein auditive Stimuli wie Audio-Spots.

Mit dem AttentionTracking wird die visuelle Aufmerksamkeit der Zielgruppe gemessen. Für Anzeigen und OOH-Motive kann so vor allem die Durchsetzungskraft innerhalb der ersten – für die Werbewirkung ausschlaggebenden – Sekunden erfasst werden. Werden die jeweiligen Kreationen gesehen? Welche der Bereiche springen der Zielgruppe dabei besonders ins Auge? Wird die Marke erfasst? All diese Fragen kann AttentionTracking beantworten.

Die Messwellen bei einem Tracking können individuell bestimmt werden und richten sich in der Regel nach Ihrem Mediaplan. Optimal ist eine Messung vor der Schaltung, eine oder mehrere Messungen während der Schaltung und eine Messung nach der Schaltung. Damit erhält man einen sehr guten Eindruck über die Werbewirkung des entsprechenden Werbemittels.

Wir haben eine umfangreiche Benchmarkdatenbank aus Werbemitteltests der letzten 15 Jahre aufgebaut. Für die Werbemittel TV-Spots, Audiospots, Animatics, Konzepte, Plakate und Anzeigen können wir für viele Branchen einen branchen- und medienspezifischen Benchmark anbieten.

MediaAnalyzer kombiniert die Erkenntnisse aus nonverbalen Messungen mit den Ergebnissen expliziter Befragungen, um ein umfassendes Bild der Werbewirkung zu ermitteln. Basierend auf den quantitativen Daten aus der Zielgruppe und unserer langjährigen Expertise liefern wir praxisnahe Empfehlungen für eine Kampagne mit maximaler Wirkung.

Üblicherweise liefern wir die Ergebnisse in Form eines Powerpoint-Ergebnisberichtes inkl. Zusammenfassung in Form von KPIs und einer aussagekräftigen Summary inklusive Handlungsempfehlungen/Ableitungen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen natürlich auch alternative Formate zu. Gelabelte Datensetze (SPSS) oder Tabellierungen (Excel) erfordern in der Regel zusätzliche Aufwände und werden gegen einen Aufpreis gerne zur Verfügung gestellt.

Auf unsere Website sind exemplarische Referenzen einiger Kunden zu finden. Darüber hinaus wurde MediaAnalyzer im Rahmen der Imagestudie der Marktforschungsdienstleister 2020/2021 innerhalb der “Smaller Agencies – Full Service” für seine Methodenkompetenz ausgezeichnet und landete auch bei der Kategorie “Gesamteindruck” unter den Top Ten.

Ein guter Kreationsprozess enthält Zwischenschritte, in denen die Idee bzw. der bisher erreichte Stand der Kreation objektiv überprüft wird. Empfehlenswert ist es, die Zielgruppe, für die die Kampagne gemacht wird, in diese Überprüfung zu integrieren. Im Optimalfall wird ein Marktforschungsinstitut bereits zu Beginn der Kampagnenplanung in den Prozess einbezogen. So lassen sich kampagnenspezifische Details definieren und Inhalte für Konzept-, Motiv-, Storyboard-/Animatic– und Werbemittel-Tests vorbereiten. Dieses Vorgehen unterstützt später eine schnelle Durchführung (ca. 3-4 Tage).

Ausgangspunkt einer Werbemitteloptimierung ist zunächst die Erkenntnis darüber, dass der Bedarf für eine Optimierung besteht. An dieser Stelle setzt ein Werbemitteltest an. Aus dem Feedback der Zielgruppe können Stärken und Schwächen der Werbemittel abgeleitet werden. Ein solches Stärken-Schwächen-Profil ist der Ausgangspunkt für die Ableitung konkreter Maßnahmen zur Verbsserung der Kreationswirkung. Es sind oftmals “nur” handwerkliche Kleinigkeiten, die minimal angepasst werden müssen, um am Ende eine größere Wirkungssteigerung zu erzielen. Das kann z.B. die Positionierung bestimmter Elemente aus Anzeigen bzw. Plakaten, eine Änderung in der Szenenreihenfolge oder Voice-Over bei TV- oder Audiospots. Die Reports von MediaAnalyzer enthalten immer eine Management Summary, in der solche konkreten Empfehlungen zur Optimierung der Werbewirkung ausgesprochen werden.

Werbekreationen sind der wichtigste Einflussfaktor für den Kampagnenerfolg. Eine schlecht funktionierende Kreation ruiniert jede Kampagne! Gleichzeigit wird ggf. das gesamte Kampagnenbudget verschwendet. Da ist es nur vernünftig, sich dagegen abzusichern, indem die Kreation einem Pretest unterzogen wird. Dieser kostet nur einen Bruchteil des Kampagnenbudgets und liefert bereits vor der Schaltung eine gesicherte Prognose, ob die Kampagne erfolgreich sein wird. Des weiteren liefert der Pretest Hinweise auf mögliche Optimierungen der Kreation. Eine auf diese Weise optimierte Kreation führt bei gleichem Mediabudget zu deutlich höherer Werbewirkung.

1 bis 2 Wochen nach Projektstart erhalten Sie bei uns die finalen Ergebnisse. Je nach Ziel und Umfang der Analyse kann sich dieser zeitliche Rahmen aber auch kürzer oder länger gestalten. Da wir auf Werbewirkungsanalysen und Pretests spezialisiert sind, wissen wir, dass es häufig sehr schnell gehen muss. Wir passen uns gerne Ihren Wünschen und Deadlines an.

Nach oben